verabschieden und trauern

Beerdigung

verabschieden und trauern

Beerdigung

Die kirchliche Beerdigung

Das Sterben gehört zum Leben. Im Sterben kommt der Mensch bei Gott an. So bedeutet der Tod nicht Ende, sondern Leben bei Gott.
Davon geben wir Zeugnis, wenn wir mit Ihnen am Sterbebett für ihre/n Verstorbene/n beten und die Verstorbenen segnen; wenn wir mit ihnen zusammen die Begräbnismesse oder auch die Trauerfeier gestalten, damit ihre Trauer und ihre Wünsche beim Abschied zur Sprache kommen, zugleich aber auch der Horizont für die Verheißung des Glaubens eröffnet wird. Tröstlich und schön ist es auch, den Sarg des Verstorbenen bei der Begräbnismesse in der Kirche aufzubahren.

Als Angehörige eines Verstorbenen wenden Sie sich in der Regel an einen Bestatter ihrer Wahl. Gerne können Sie aber auch vorher oder gleichzeitig mit einem der Seelsorger der Gemeinden Kontakt aufnehmen.

Wir wollen Ihnen hier eine Übersicht geben, in welcher Form und mit welchen Möglichkeiten Sie eine Trauerfeier oder Beerdigung feiern können:

Beerdigung oder Beisetzung auf dem Friedhof

In der Trauerhalle des Friedhofes wird der Sarg aufgebahrt. Am Sarg feiern wir einen Verabschiedungs-Gottesdienst, bei dem wir mit unseren Gebeten und biblischen Texten dem Glauben an die Auferstehung Ausdruck verleihen. Danach begleiten wir den Verstorbenen zur Grabstätte. Dort werden wir das Grab segnen und den Leichnam beisetzen.

Exequien

Begleitend zu einer Beisetzung oder Verabschiedungsfeier feiern wir in der Kirche eine Hl. Messe. Es ist die Feier der Auferstehung Jesu Christi, die uns Hoffnung und Trost spendet. Indem er sich beim Abendmahl in Form des Brotes an uns austeilt, nimmt er uns auf in seine Gemeinschaft des Himmels und lässt uns in besonderer Weise mit unseren Verstorbenen verbunden sein.

Aufbahrung in der Kirche mit Trauerfeier oder Exequien

In Absprache mit dem Bestatter kann der Sarg auch zu den Exequien oder einer Trauerfeier in der Kirche aufgebahrt werden. Dann werden wir nach dem Gottesdienst am Sarg eine Segensfeier und einen Verabschiedungsritus begehen. Danach folgt dann die Beisetzung am Grab oder im Falle einer späteren Urnenbeisetzung die Einäscherung.

Urnenbeisetzung

Alle aufgezeigten Möglichkeiten sind ebenso für eine Urnenbeisetzung denkbar. Wenden Sie sich rechtzeitig über den Bestatter oder persönlich an das Pfarrbüro oder an einen der Seelsorger.

Sechswochenamt

Dem üblichen Brauch gemäß feiern wir ca. 6 Wochen nach dem Versterben eine Hl. Messe für den oder die Verstorbene(n), wenn die Angehörigen den Wunsch haben. Die Gemeinde begleitet im Gebet und in der Feier der Hl. Messe die Nahestehenden in ihrer Trauer und den oder die Verstorbene(n) auf ihren Weg ins ewige Reich Gottes.

KONTAKT

 

Porzer Rheinkirchen
Hauptstr. 143
51143 Köln-Porz-Zündorf

tel 02203 82261
fax 02203 87521
pfarrbuero-st-mariae-geburt@katholisch-in-porz.de

Unsere Öffnungszeiten

mo – fr 09.00-12.00 Uhr
mo + mi 14.00-17.00 Uhr
di + do 14.00-16.00 Uhr

Anfragen